Feddersen, Christian

* 16.7.1786 Wester Schnatebüll/Nordfriesland, † 12.1.1874 Friedrichstadt,


Pastor. Feddersen war in Fahretoft, Niebüll und Nordhackstedt als Pastor tätig. Beeinflusst vom Gedankengut Herders und Grundtvigs, bekannte er sich als einer der ersten zu einer eigenen friesischen Identität. In seiner 1845 erschienenen Schrift "Fünf Worte an die Nordfriesen" rief er seine Landsleute auf, ihre friesische Sprache und Kultur zu bewahren und weiter zu entwickeln. Er stand damit am Beginn der friesischen Bewegung. Gleichzeitig verurteilte er als Christ nationale Überheblichkeit, Hass und Gewalt. Er stand mit der Friedensbewegung seiner Zeit in Verbindung; den Krieg sah er als "grimmigen Sohn menschlicher Kurzsichtigkeit, Leidenschaftlichkeit und Verdorbenheit". Zu seinem Andenken verleiht das Nordfriisk Instituut in Bredstedt seit 2001 den Christian-Feddersen-Preis für nordfriesische Schülerinnen und Schüler.

Thomas Steensen: Eine Friese für den Frieden.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss