Busch, Andreas

* 16.6.1883 Nordstrand, † 7.7.1972 Nordstrand,


Landwirt, Heimatforscher. Busch gilt als "Entdecker Rungholts". Von 1921 an erkundete er mit großem Eifer das Wattengebiet um Hallig Südfall, wo bei der Sturmflut 1362 die Siedlung Rungholt zerstört wurde. Obwohl er nur die Volksschule besucht hatte, beschäftigte er sich intensiv z. B. mit Fragen der Erdgeschichte, der historischen Kartographie, der Gewässer- und Wetterkunde. Erkenntnisse dieser Wissenschaften verarbeitete er sachgemäß in seinen eigenen Untersuchungen über Rungholt. Der Autodidakt veröffentlichte mehr als 130 wissenschaftliche und heimatkundliche Beiträge. Für sein Wirken erhielt er 1963 die Universitätsmedaille der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Aus dem Nachlass von Andreas Busch. Hrsg. von den Kindern, Husum o. J. (1977).
Hans Harro Hansen: Vom Pflug zur Universitätsmedaille. Leben und Wirken von Andreas Busch, Bräist/Bredstedt 2005 (Nordfriesische Lebensläufe, 9).
Willi Hansen: Andreas Busch zum 88. Geburtstag. In: Nordfriesland 19 (August 1971), S. 83-85.
Marcus Petersen: Andreas Busch. In: Nordfriesisches Jahrbuch 8 (1972), S. 9-12.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss