Bahnsen, Berthold

* 8.1.1913 Lindholm, † 14.10.1971


, Politiker, Sparkassenrendant. Nach dem Abitur absolvierte Bahnsen eine Banklehre in Flensburg und Schleswig. Im Zweiten Weltkrieg leistete er u. a. in Norwegen Kriegsdienst. Seit 1946 leitete er die Sparlassen-Filiale in Leck. Er schloss sich der prodänischen Bewegung an und wurde zunächst Gemeindevertreter in Leck. 1948 zählte er zu den Gründern des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW). Von 1947 bis 1954 und von 1958 bis zu seinem Tod 1971 war er Abgeordneter des Schleswig-Holsteinischen Landtags. 1949 nahm er als Mitglied der Bundesversammlung an der Wahl des ersten Bundespräsidenten teil. Bahnsen galt eine Zeit lang als Personifizierung des SSW, denn 1962-71 war er dessen einziger Abgeordneter. Die Anerkennung, die er sich weithin erwarb, spiegelt sich auch darin, dass er 1971 mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet wurde. 1970 stimmte er für die Kreisreform in Schleswig-Holstein, die mit einer Mehrheit von nur einer Stimme verabschiedet wurde; damit gab er auch den Ausschlag für die Bildung des Kreises Nordfriesland.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss