Vollerwiek

Die Gemeinde liegt rund fünf Kilometer südlich von Garding im Amt Eiderstedt. Vullerwick wurde 1352 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname ist unklar, der Bestandteil Wiek deutet auf die Lage in einer Bucht hin. Sie bestand bis zur Bedeichung des Mühlenkoogs im 13./14. Jahrhundert. Bereits im 12. Jahrhundert wurde die Sankt Martin- Kirche gegründet. Im Inneren befinden sich ein spätgotischer Schnitzaltar mit Gemälden aus dem 17. Jahrhundert, einer Kanzel von 1586/87 und einer Westempore von 1613.

Heute leben rund 225 Einwohner (2008) auf einer Fläche von 462 Hektar in Vollerwiek. Sechs landwirtschaftliche Betriebe nutzen rund 450 Hektar Land. Zum Hauptwirtschaftsfaktor wurde seit Ende der 1960er Jahre der Fremdenverkehr. Anfang der 90er Jahre schloss der Kaufmannsladen, einige Handwerker sind die einzigen Gewerbetreibenden im Ort. Sehr beliebt ist die Badestelle direkt am Deich, an der auch der Nordsee-Fahrradrundweg vorbeiführt.

Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss