Midlum

(fries.: Madlem) Die 850 Hektar große Gemeinde mit den Ortsteilen Midlum-Marsch und Ackerumhof liegt rund fünf Kilometer nordwestlich von Wyk im Inselinneren. Bis 2006 war sie Sitz des Amtes Föhr-Land, das zum Januar 2007 im neuen Amt Föhr-Amrum aufging. 1436 wurde Middelum erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname bedeutet "in der Mitte gelegenes Heim".
Midlum entstand möglicherweise schon während der ersten Einwanderungswelle der Friesen im 8./9. Jahrhundert. Schriftliche Nachweise gibt es erst seit dem 15. Jahrhundert. Bis 1711 war der Ort noch per Schiff über einen tiefen Priel erreichbar, dann verschlickte der Binnenhafen. 1750 wurde eine Dorfschule eingerichtet, 1880 erhielt sie ein eigenes Gebäude. Seit 1977 residiert hier die Grundschule Föhr-Ost.
Sieben landwirtschaftliche Betriebe nutzen rund 500 Hektar Land, doch leben die meisten der rund 380 Einwohner (2008) hauptsächlich vom Fremdenverkehr. Etwa 30 000 Übernachtungen werden jährlich gezählt. Im Ort befinden sich neben Grundschule und Kindergarten auch einige Läden, ein Café und eine Arztpraxis. Kaufmann und Bäcker sind in der Nachbargemeinde Oevenum zu erreichen. Ein Dorferneuerungsprogramm sorgt seit 1995 dafür, dass viele friesische Reetdachhäuser erhalten wurden und der typische Charakter einer Föhrer Inselgemeinde bewahrt werden konnte.

Schleswig-Holstein Topographie, HN 29.7.2005.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss