Lundenbergharde

Die Harde wurde 1494 durch den Heverstrom geteilt. Der nördliche Teil lag auf der Insel Alt-Nordstrand und wurde von der großen Sturmflut 1634 vernichtet. Auch der südliche Teil, der die Kirchspiele Simonsberg, Padeleck und Lundenberg umfasste, verlor bei dieser Katastrophe große Flächen, z. B. die Kirche von Lundenberg. Weitere Sturmfluten in den Jahren 1717 und 1721 führten schließlich zu einer weiträumigen Rückverlegung der Seedeiche und der Aufgabe der Lundenbergharde. Erst 1861 konnten mit der Bedeichung des Simonsberger Kooges wieder Flächen der alten Harde zurückgewonnen werden.

GNF








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss