Tetenbüller Marschkoog

Bedeichungsjahr: um 1400, Größe: 754 Hektar, Deichlänge: rund 6 Kilometer. Der Marschkoog entstand sehr wahrscheinlich durch eine Deichverlängerung des Kirchdeiches vom Tetenbüller Kirchenkoog über Rothörn nach Schockenbüll, Klerenbüll und Speckdorf. Es handelt sich um eine der ersten Landgewinnungen im Norden von Tetenbüll nach der großen Sturmflut von 1362.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss