Margarethenkoog

Bedeichungsjahr: 1511, Größe: 175 Hektar, Deichlänge: rund 2,3 Kilometer. Bei der Sturmflut von 1508 wurde der Mitteldeich zwischen Rödemisser- und Mildstedter Koog durchbrochen, so dass die ganze Südermarsch von den Wassermassen bedroht wurde. Es war deshalb nötig, einen neuen Deich außerhalb der alten Deichlinie zu errichten. Der dabei entstandene Koog ist nach der Heiligen Margarethe, an deren Tag der Deichschluss erfolgte, benannt worden.

KNF








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss