Jordtflether Koog

Bedeichungsjahre: 1907/1970, Größe: 452 Hektar, Deichlänge: rund 6,5 Kilometer. An der strömungsgeschützten Nordseite der Halbinsel Eiderstedt bildete sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein ausgedehntes Vorland. Bereits 1906/07 deichte man einen Teil davon als Sophien-Sommerkoog ein. Die Lücke zum Norderheverkoog wurde 1970 geschlossen, und es entstand der nach dem vergangenen Ort Jordfleth benannte neue Koog. 1969 erhielt er zur besseren Entwässerung ein kleines Speicherbecken - den Tetenbüllspieker.

Werner Kambeck: Die Bedeichung der Offenbüller Bucht. In: Nordfriesland, Nr. 5, August 1967, S. 57-66.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss