Herrnhallig

Bedeichungsjahr: 1570, Größe: 540 Hektar, Deichlänge: rund 2,2 Kilometer. Die "Hallig des jeweiligen Landesherrn" liegt zwischen Koldenbüttel und Schwabstedt und wurde im Rahmen umfassender Schutzmaßnahmen für die Treeneniederung und zur Verbesserung ihrer Entwässerung eingedeicht. Bei einer Grenzfestsetzung im Jahre 1619 kam der östliche Teil zur Schwabstedter Kirche und nannte sich Schwabstedter Herrnhallig. Wie u. a. die Kirchenbücher aussagen, waren die ersten Bewohner der Herrnhallig westfriesische Einwanderer, die lange Zeit einen mehr oder minder verschwägerten Clan bildeten, der sich erst nach 1640 mit der einheimischen Bevölkerung zu vermischen begann.

Jan Dau (Hrsg.): Chronik der Herrnhallig, Koldenbüttel 1996.








Nordfriesland-Datenbank.de powered by NordfiiskInstituut.de

Nordfriisk Instituut

Impressum Haftungsausschluss